Klassiker der Stummfilmzeit mit Live-Musikbegleitung

Open Air im Herzen Berlins 

Die Bergkatze

24. August
Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 20:30 Uhr

 

1921

Regie: Ernst Lubitsch
Drehbuch: Hanns Kräly und Ernst Lubitsch
Kamera: Theodor Sparkuhl
Produzent: Paul Davidson für Union-Film (UFA)
Darsteller: Pola Negri, Victor Janson, Paul Heidemann, Marga Köhler, Wilhelm Diegelmann, Edith Meller, Hermann Thimig
Länge: 82 Min.

Leutnant Alexis, viel geliebter Frauenheld, wird auf die verschlafene Bergfestung Tossenstein strafversetzt. Auf dem Weg dorthin fällt er Räuberhauptmann Claudius in die Hände, der mit seiner Bande die Gegend unsicher macht. Claudius‘ Tochter Rischka, genannt „Die Bergkatze“, verliebt sich spontan in ein Bild des attraktiven Leutnants. 

Eine Strafexpedition der Festungssoldaten gegen die Räuber verläuft desaströs, wird dem Kommandanten aber als Sieg verkauft. Der befreite Alexis lässt sich als Held feiern. Währenddessen brechen Rischka und ihre Räuber unerkannt in die Festung ein, räumen die Schränke leer und nehmen, als Soldaten verkleidet, an der großen Siegesfeier teil.  

Als Belohnung für seinen erfolgreichen Schlag gegen die Räuberbande will der Festungskommandant Alexis seine Tochter Lilli zur Frau geben. Alexis ist wenig begeistert. Auch „Bergkatze“ Rischka soll von ihrem Vater an einen seiner Räuber verheiratet werden. Doch die temperamentvolle Rischka wehrt sich, sie möchte unbedingt Alexis… 

Die musikalische Livebegleitung ist eine Premiere der besonderen Art: Nach ihrem Auftritt bei den UFA-Filmnächten 2015 mit ihrer umjubelten Musik zu „Die Abenteuer des Prinzen Achmed“ bestreitet Trioglyzerin in diesem Jahr gemeinsam mit der JazzCombo der Deutschen Oper Berlin den Eröffnungsabend. Die drei Musiker von Trioglyzerin begleiten zusammen mit Mitgliedern der Opern-Bigband, aus denen sich die Combo zusammensetzt, Ernst Lubitschs Komödie.

Eingeführt wird der Film von der Schauspielerin Caroline Peters.