Drei UFA-Klassiker der Stummfilmzeit

sowie im UFA- Jubiläumsjahr DER MEDICUS

mit Live-Musikbegleitung.

Open Air im Herzen Berlins.

WDR Funkhausorchester

22. August

Große Kunst und große Unterhaltung – das bringt das WDR Funkhausorchester Köln auf höchstem Niveau zusammen. Europaweit bilden die rund 50 Musikerinnen und Musiker das einzige Sinfonieorchester, das auf unterhaltende Musik in ihrer gesamten Bandbreite spezialisiert ist – von klassischen Lieblingsstücken bis zur Weltmusik, von Tonfilmschlagern bis zum Dubstep. Spieloper und Operette, Musical und Filmmusik gehören ebenso zum Repertoire wie sinfonischer Jazz und spannende Crossover-Projekte. 

Mit dem Briten Wayne Marshall hat das WDR Funkhausorchester in der Spielzeit 2014/2015 einen neuen Chefdirigenten gefunden.

Rekordverdächtig ist das WDR Funkhausorchester nicht nur wegen der besonderen Bandbreite seiner Programme und Aktivitäten. Durch feste Sendereihen vor allem bei WDR 4 wird es Woche für Woche von mehr Menschen gehört als jedes andere Orchester.

Bei den UFA Filmnächten vertont das WDR Funkhausorchester „Die Liebe der Jeanne Ney“ unter Leitung von Frank Strobel mit einer rekonstruierten Orchestermusik, arrangiert von Bernd Thewes. 

Die ZDF/ARTE-Filmredaktion hat die Rekonstruktion der Musik in Auftrag gegeben. Seit 1995 lädt ARTE zum Stummfilm-Rendezvous und bietet Klassiker und Raritäten der internationalen Filmgeschichte. Alle Filme werden in aktuellen Restaurierungen gezeigt, womit die Aktivitäten der Filmarchive maßgeblich unterstützt werden. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Rekonstruktion originaler Musikfassungen aus der Stummfilmzeit. Die ZDF/ARTE Filmredaktion hat bisher über 15 Originalmusiken wieder zur Aufführung gebracht und leistet mit diesen Rekonstruktionen - wie Der Rosenkavalier (Richard Strauss, 1926), Oktober (Edmund Meisel, 1928) oder Der Student von Prag (Josef Weiß, 1913) - einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Filmmusikkultur des frühen 20. Jahrhunderts.